Damit das Kind mal was gescheites zu Essen bekommt

Aloha Ihr Lieben,

wenn Mama diätet soll Baby nicht hungern und auch wenn Mini immer gierig auf das mit Süßstoff verseuchte Futter schielt und das ganze auch dem Kind einwandfrei schmeckt, ist da weniger ganz sicher mehr!

Heute gab es also für den Nachwuchsecker Röstiecken (aus der Tiefkühltruhe von Discounter mit dem „A“, man darf ja mal bequem sein) und selbsthemachtes Apfelmus mit einer kleinen Prise Zimt, denn die Kleinen genießen ja auch schon.

Es hat einwandfrei gemundet und ich hab gleich mal auf Vorrat gekocht 😊.

Rezept:
1000g Äpfel (ergibt geschält und entkernt ca. 650g)
180ml Wasser
1 TL Zitronensaft
Prise Zimt

Zubereitung:
Ich hab hier mal unseren Thermomix zu Hilfe genommen, wofür hat man den solch ein Gerät.

Äpfel in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und in den Gareinsatz geben.

Wasser in den Mixtopf füllen, Gareinsatz einhängen und die Äpfel 6-7 Min./Varoma/Stufe 1 garen.
Gareinsatz entnehmen, Mixtopf leeren und Garflüssigkeit auffangen.
200 g Garflüssigkeit, gegarte Äpfel und Zitronensaft in den Mixtopf geben und 1 Min/Stufe 10 pürieren.

Das ganze dann in gefriergeeignete Behälter umfüllen – Fertig

Lasst es Euren Babies schmecken.

Vanessa

2015/01/img_4841.jpg

2015/01/img_4840.jpg

2015/01/img_4842.jpg

Advertisements

Frühstück inzwischen meine liebste Mahlzeit

In den ersten beiden Dukanwochen habe ich mich fast täglich mit den angepreisenen Haferkleiepfannkuchen befasst. Aber für mich sind die einfah bääähhh! Sicher manchen mögen sie schmecken, aber jedem Tierchen sein Plessierchen sagt man ja so schön.

Dank meiner tollen Dukan-Facebookgruppe bin ich auf das fantastische Frühstücksrezept von Damaris gestossen, die den Blog Lipstickbakery betreibt.

Es nennt sich „Overnightoats“ ist aber auch ganz leicht am selben Tag herstell- und schön abwandelbar.

Hier das Grundrezept

200ml Magermilch (z.B. Fitmilch mit 0,1% Fett)
1 EL Chiasamen
2 EL Haferkleie
Zimt
Flüssigsüsstoff ( ich nehme den von Natreen)

Zubereitung – Alle Zutaten vermengen und in einem geeigneten Behälter über Nacht in den Kühlschrank.

Kann am nächsten Tag kalt, oder aufge´wärmt verputzt werden und schmeckt wie ein leckerer Zimtpudding absolut nicht nach Verzicht oder Diät und meine kleine Tochter ist auch ganz heiss darauf 😦

Abwandelbar ist das ganze mit Quark, oder Joghurt was dem ganzen noch eine leicht säuerliche Note verleiht, und superlecker wird es mit einem grosszügigen Spritzer Vanille oder Orangenaroma.

Wer will denn da noch Brot oder Brötchen futtern (sagt ein ehemaliger Brotjunkie)

Probierts mal aus!

Super lecker!

Eure Vanessa

2015/01/img_4823.jpg

Restaurantbewertung – Café Palaver Karlsruhe

Heute Vormittag wurden meine Kleine und ich, nachträglich von meiner Freundin L. und Ihrer kleinen E. (3 Monate älter als meine was wirklich toll passt) nachträglich zu unseren Geburtstagen zum späten Frühstück eingeladen.

Ich liebe Frühstücken und da wir mal was Neues ausprobieren wollten, haben wir mal gegooglet und sind wir aufs Café Palaver gestoßen.

Nachdem wir prompt einen kostenpflichtigen Parkplatz gefunden haben (es gibt schlimmeres und mit zwei Kinderwagen ist man wenig wählerisch) mussten wir erstmal eine Weile suchen bis wir es mal in einem Hinterhof fanden, immerhin nicht mal eine Gehminute weg von unserem Parkplatz.

Was uns dazu bewegt hat hinzufahren waren abgesehen vom Hunger, die Bwertungen zum guten Essen, Kinderfreundlichkeit und Spielecke mit viel Spielzeug, also quasi perfekt für unsere kleinen Zappelmäuse :)…

Als wir dort ankamen mussten wir leider feststellen, dass alle Tische im Hauptraum bereits besetzt oder schon vorreserviert waren, das war doof aber gut um eine Reservierung hätten wir uns ja kümmern können selbst schuld und viele Gäste sind ja eigentlich auch immer ein gutes Zeichen.

Also haben wir uns in den angrenzenden Wintergarten (?!) begeben, wo uns die leider sehr unfreundliche Bedienung erstmal angemeckert, dass die Kinderwägen aus dem Weg zu stellen sind insgesamt standen 6 in diesem Raum und eine andere Möglichkeit gab es zur Unterbringung offensichtlich nicht.

Ein Hochsitz für unsere Minis wurde uns nicht angeboten, vll. auch deswegen weil die dort vorhanden Sitze nicht mit einem Vorderbügel ausgestattet sind

Nachdem wir uns hingesetzt hatten (fernab der Spielecke und leider ohne Sitz) parkten wir die Kids auf Stuhl und Bank neben uns was die Kleinen natürlich sofort zum Anlass nahmen allerhand Unfug zu stiften.

Das angebotene Essen ließ eigentlich keine  Wünsche offen. Sogar für den vegetarischen und vegane Daumen ist gesorgt!

Bestellt haben wir jeweils einen Chai Latte für uns ein Omelett mit Gemüse für L. und ein Brütchen mit veganem Schokoaufstrih für Ihre kleine sowie einen Fruchtquark für meine Maus und  Spiegelei mit Bacon für mich.

Das Essen, das kam war eine ordentliche Portion, nett angerichtet und lecker.

Sicherlich hätten wir uns daran, an der Location und an dem Klientel (Hippster, Ökos und junge Muttis wie wir) erfreuen können, ach wir können es doch ruhig alle zugeben: Lästern tun wir alle gerne, auch wenn wir doch grundsätzlich absolut nichts gegen diese Leute haben) wenn nicht dauernd unsere „nette“ Bedienung offensichtlich genervt L.`s Kinderwagen angerempelt hätte und anscheinend nicht viel Lust hatte uns weiter zu bedienen ganz im Gegenteil total erleichtert wirkte uns endlich los zu sein nach dem wir gezahlt hatten.

Hier mein Resümé:

Pro:

  • Nette Location (unbedingt reservieren)
  • gutes Essen
  • je nachdem wo man sitzt Spielmöglichkeit
  • bio, vegan, vegetarisch
  • Spielmöglichkeit für Kinder soweit man in der Nähe sitzt

Kontra:

  • sehr unfreundliche und unproffesionelle Bedienung
  • aufgrund des Essens natürlich etwas hochpreisiger

Für heute habe ich jetzt erstmal genug vom Frühstücken mal sehen, ob wir nochmal hingehen, vll., auch mal ohne Anhang 🙂

Ein schönes Wochenende Euch allen

Vanessa

2015/01/img_4810.jpg

2015/01/img_4811.jpg

Das Jahr ist rum, alles auf Anfang

Aloha Ihr Lieben,

da alle Feiertage und Geburtstage jetzt rum sind kann ich mich endlich wieder etwas entspannen und mich ganz auf meine Diät konzentrieren.

Was ist bisher passiert?

Startgewicht vom 23.11.2014: 110,7kg

Gewicht vom 08.01.2015: 105,2kg

Trotz Schlemmerei zwischen den Jahren würde ich sagen eine ordentliche Abnahme bisher!

Heute möchte ich Euch vorstellen, was mich bei der Abnahme unterstützt und welches mein absolutes Lieblings-Dukan-Gericht ist:

Sport – Ich bin ganz ehrlich, jeder weiss zu einer gesunden Abnahme gehört Sport und im Prinzip weiss ja auch jeder wie man sich verhalten sollte, um abzunehmen, bzw. gar nicht erst zuzunehmen.

Als ich etwas jünger und um einiges schlanker war (-40kg um 2006) habe ich einiges an „Sport“ gemacht und mich dank Mamas Küche auch sehr viel gesünder und weniger Fast Foodlastiger ernährt.

Mein absolutes Highlight war Gardetanz.

Trotz allem war ich schon immer ein Sportmuffel, auch heute noch ist für mich die sportliche Ertüchtigung höchstens ein Nebeneffekt! Wenn es keinen Spass macht kann ich es auch gleich lassen, natürlich habe ich wie viele andere schon Mitgliedschaften in Fitnessstudios gehabt, doch immer wieder hat mich das zwanghafte Trainieren abgestossen und auch das auf der Stelle rotieren.

Im Prinzip habe ich also ca. 6 Jahre nur meinen Geldbeutel erleichtert, nicht aber mein Gewicht!

Naja lange Rede kurzer Sinn, ich habe mir Anfang Dezember eine gebrauchte Nintendo Wii für den Spotpreis von 25€ zugelegt…Schnäppchen!!!!….und bekam von meinem lieben Ehemann zu meinem Geburtstag noch das Balanceboard, sowie das entsprechende Spiel und was soll ich sagen: Check! Ich bewege mich seitdem täglich mindestens 30 Minuten, Spass macht es auch noch, ich spare mir die hohen Kosten im Fittnessstudio, zeitlich bin ich absolut flexibel und ich brauche zum Sportmachen nie einen Babysitter, also sehr Mamafreundlich :)… achja und zu guter Letzt macht es meinem  Mann auch noch Spass.

App – Als ich mit Dukan angefangen habe, habe ich erstmal wie alle Smartphoneanwender meinen Appstore durchforstet „ob es da nicht irgendwas gibt“ und tatsächlich ich fand „iDukan“ nicht dass es nicht auch ohne gehen würde. Aber man findet  nette Rezepte, wird an das tägliche Wiegen erinnert und behält eine gute Übersicht über Ab- und Zunahme.

Facebook – Zeitgleich mit der App fand ich auf Facebook dieses tolle Forum und dazu muss ich ja eigentlich nicht viel sagen… Es hilft einfach super am  Ball zu bleiben, wenn man mit Gleichgesinnten  zusammen ist 🙂

Um sich nicht ausschliesslich von Fleisch zu ernähren, muss man sich schon etwas mit den Rezepten auseinandersetzen. Mein derzeitiges absolutes Leibgericht ist Quiche Lorraine und es ist auch Gästetaiglich zum Bewirten.

Rezept:

2 Eier
2 Eiweiß
200 g gewürfelten fettarmen Speck
60 g klein geschnittene Zwiebel
6 EL Exquisa 0.2% oder sonst ein anderer fettarmer Frischkäse
2 EL Topfen/Magerquark
1 Rolle Harzer klein geschnitten
150 ml Magermilch
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 Tl Muskatnuss

Alles mit dem Schneebesen verrühren, in die Form geben und im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad für 30-40 Min backen.

Bis zum nächsten Mal

Vanessa

2015/01/img_4795.jpg

2015/01/img_4797.jpg

2015/01/img_4796.jpg

1st Birthday Girl

Am Montag war es soweit unser kleines Mäd heb ist 1 Jahr alt geworden. Das würde von unserer Seite natürlich gebührend gefeiert. 
Mama hat den Toys’r’Us gestürmt und gestoppt was es an Deko so gab. Tischdeko, Partyhüte, Girlanden…eben alles was auf keinen Fall fehlen darf.
Ja ich weiß die einzigen die sich daran erinnern errden sind Mama und Papa selbst, aber es macht mir einfach soviel Spaß zu feiern und bekanntlich soll man ja die Feste feiern wie sie fallen!
Die Kleine hatte ihren Spaß, vor allem an den Luftballons und der Tag war sehr gelungen.
Fürs leibliche Wohl gab es Schoko-Bananen-Cupcakes mit Schokobuttercreme sowie eine leckere Kirschplotzer-Geburtstagstorte.
Ich hoffe Euch gefallen die Bilder.
Genießt die Woche
Vanessa

Die Küche steht Kopf – Ich bin jetzt Dukanierin

Aloha Ihr Lieben,

das Topic verrät es ja eigentlich schon. Ich bin seit kurzem Anhängerin der Dukan Diät. Da ich Euch nicht mit ewigen Eräuterungen in meinen eigenen Worten langweilen möchte habe ich Euch da eben grade einen Link druntergelegt.

Jaja mein Schweinehund hat die ganze Zeit mit auf der Couch gesessen und mitgegegessen und sind wir ehrlich die lästigen Babypfunde müssen endlich runter und vll noch etwas mehr.

Heute bin ich bei Tag 12 der Afbauphase, das bedeutet ein reiner Protein Tag wechselt sich mit einem Tag ab an dem ich Gemüse und Proteine essen darf. Kohlenhydrate sind, bis auf 2 EL Haferkleie am Tag nicht erlaubt.

Insgesamt bin ich jetzt schon 19 Tage dabei und habe 5,5kg abgenommen, ein guter Schnitt muss ich sagen.

Den grössten Heisshunger habe ich derzeit auf wie soll es anders sein, Nudeln, Kartoffeln, Reis und Brot.

Nuja es geht auch ohne zumindest fast gestern habe ich mir eine Scheibe gegönnt.

Wiegen muss man sich laut Dukan derzeit jeden Tag. Ich hoffe mal es geht weiter abwärts.

Schaun wir mal.

Hier eine kleine Auswahl der Gerichte die in den letzten Tagen auf meinem Teller gelandet sind 🙂

image2 image1

Ich werde jetzt regelmässig über meinen Erfolg schreiben und Rezepte posten, die mir besonder gut oder gar nicht gefallen.

Bis dann zusammen

Vany

Mal ganz schnell und einfach

Hi Ihr Lieben,

bei uns liegt derzeit die ganze Family flach.

Darauf könnte ich ja echt sowas von verzichten -_-.

Mein Mann hat gestern zwar versucht und zu bekochen aber da er es sogar geschafft hat ein Fertiggericht so dermaßen zu versalzen, dass es fast ungenießbar war.

Hab ich mach dann trotz, dass anscheinend ein riesiger fetter Elefant auf meinem Schädel sitzt (zumindest fühlt es sich so an) an den Herd geschmissen und ein paar leckere Pfannkuchen gebacken *yummie*

Unserer Kleinen hat es zwar nicht geschmeckt, aber sie ist leider im Moment generell sehr essfaul 😤.

Bei uns gabs dazu traditionell Apfelmus, aber man kann die Pfannkuchen natürlich auch je nach Geschmack beliebig beschmieren oder belegen, Schokocreme, Zimt und Zucker, Marmelade, oder auch pikant zum Beispiel mit Schinken und Käse.

Rezept:

500g Milch
300g Mehl
1TL Salz
3 Eier

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einem Quirl in einer Schüssel vermengen.

Eine beschichtete Pfanne mit Öl einpinseln.
Erhitzen, und den Teig portionsweise anbacken .

IMG_3775.JPG

So das wars schon.

Gutes Gelingen 😁

Genießt das Wochenende

Vany