Zeitschrift Torten dekorieren: Test Schmetterlingskekse Part II

Aloha Ihr Lieben,

huch da bin ich ja schon wieder und mein letzter Post ist nur gaaanz wenige Tage her, ich glaube ich bessere mich ^^..

So langsam nehmen Hochzeit und Renovierung immer mehr gestalt an, die Eckpfeiler unseres großen Tages: Kirche, Standesamt, Location, Fotograf, Essen KLEID (!!!) stehen, der Rest ist jetzt nur noch zeitraubender  verschönernder Kleinkram.

Beim Haus wird bald das Bad fertiggestellt und unser Umzug Mitte April winkt immer heftiger.

Abgesehen davon ist heute etwas wirklich tolles passiert, die Sonne hat nämlich endlich nach gefühlten 1000 Tagen wieder gestrahlt und ich musste auf der Heimfahrt nach der Arbeit sogar meine Sonnebrille anziehen, vll können wir ja trotz Schneefall langsam auf die 1. Frühlingszeichen in meinem neuen Vorgarten blühen zumindest schon ein paar vereinzelte Schneeglöckchen, na wenn das nicht die trübe Winterlaune bessert, dann weiss ich auch nicht.

Ihr seht die ersten Sonnenstrahlen haben mir eine richtig gute Laune verpasst und weil ich so gut gelaunt bin hatte ich auch richtig Lust mir endlich wieder Backpapier zu besorgen kleine Minispritztüllen zu falten und meine Schmetterlingskekse zu dekrorieren.

Ja meine Lieben hier seht Ihr meinen 1. Royal Icing versucht und weil mir heute so frühlingshaft zumute war habe ich Si ich es Sonnengelb (Pastenfarbe von Sugarflair „melon“) und grün („Spruce green“ von Sugarflair) eingefärbt.

Obwohl ich am Anfang skeptisch war was Royal Icing betrifft vor allem wegen dem rohe Eiweiß und ob es überhaupt einen Unterschied zum üblichen Zuckerguss macht, aber tatsächlich mit Tortentantes Rezept für Royal Icing habe ich einen wunderbar cremig und glänzend hinbekommen.

Ich bin zufrieden und denke meine kleinen Schmetterlinge werden recht schnell in die Münder meiner Lieben flattern, hier seht Ihr sie nun meine ersten Versuche.

Auch mit dieser Schritt für Schritt Anleitung aus dem Magazin war ich wieder sehr zufrieden und nun viel Spaß beim Gucken.

2

3

4

5

6

Eure Vany

Advertisements

Zeitschrift Torten dekorieren: Test Schmetterlingskekse Part I

  Aloha Ihr Lieben,

da bin ich wieder.

wie so viele andere habe ich mir ein Abonnement des Magazins „Torten dekorieren gegönnt.

Von Magazin zu Magazin erlernt man neue Basistechniken zum Thema Fondant, Royal Icing & Co.

Als „kleine“ Zugabe gibt es immer dazu ein passendes Werkzeug.

In Magazin Nummer 1 gab es eine schöne Etagere, Glitterpuder in Pink von Rainbow Clolours sowie zwei Schmetterlingsausstecher aus Metall natürlich auch in Pink.

Wie soll Frau dazu „Nein!“ sagen???

Also ich für meinen Teil kam natürlich nicht daran vorbei und habe mir sogar was ich sonst nie tue ein Abonnement gegönnt.

Das erste Heft kostet 1,90€ und alle folgenden 4,90€ was an sich schon in Ordnung aber vor allem mit den beigaben, ein Schnäppchen ist.

Um Euch nicht weiter mit Theorie zu diesem Magazin zu langweilen, will ich Euch einfach vorstellen ob das Magazin hält was es verspricht, nämlich Basistechniken vermitteln und verbessern, da ich noch relativ am Anfang meiner „Motivtortenkarriere“ Karriere stehe, bin ich ja sozusagen die ideale Testperson 🙂

Gestern habe ich also den ersten Teil von Magazin 1 erprobt.

plätzchen 1

Schmetterlingskekse mit Roayl Icing

1.)Schmetterlingskekse backen.

Das vorgegebene Rezept ist einfach und man hat eigentlich immer alles zuhause, aus gegebenem Anlass kann ich es hier natürlich nicht abtippen. Der Teig hat nach dem kneten relativ weich gewirkt. Und war auch nach der angegebenen Kühlung nicht wirklich fester, daher habe ich einfach noch etwas Puderzucker untergeknetet.

Nachdem ich die Arbeitsplatte auch noch mit dem Zucker eingestäubt hatte ging es los. Der große Schmetterlingsausstecher ist sehr gut verarbeitet ist in rosa für Frau natürlich auch schön anzusehen und verbiegt sich nicht.

plätzchen 2

Sodass man den ausgestochenen Teig sehr gut aus der Form lösen konnte.

Normalerweise rolle ich den Teig gerne bereits auf dem Backpapier aus udn löse anschließend den übrigen Teil ab,. da mir aber viel zu spät aufgefallen ist dass ich kein Backpapier mehr daheim habe musste ich es so versuchen, was natürlich den Nachtteil hat das durch das Schieben auf der Arbeitsplatte nicht unbedingt alles in Form bleibt.

plätzchen 3

Trotzdem habe ich es geschafft, dass es ein paar schöne Schmetterlinge aus dem Ofen geschafft haben, die jetzt noch auf Ihre Glasur warten :).

plätzchen 4

Soweit bin ich also sehr zufrieden mit dem bisher verwendeten Material. Meine 1. Royal Icing Erfahrung folgt dann im nächsten Post :)…

Viele Grüße

Vany

Cakefactory

Guten Abend Ihr Lieben,

wie versprochen hier mein Donnerstags Post ^^..

2 Freie Tage liegen hinter mir und schon eine Woche mit einem Wetter, bei dem man sich doch nur unter der kuscheligen Decke einmummeln will, oder?! Ich hoffe es folgen bald wieder schöne Tag, diese Schwüle macht einen doch ganz wuschig im Kopf!!!

Wie ich bereits erzählt habe war ich die letzten 2 1/2 Wochen ausgibig damit beschäftigt, die Give Aways für meine Freundin Sandra herzustellen die gestern geheiratet hat.

Sie hatte sich für Cookies for Two entschieden und es sollten 35 Stück werden!

Also habe ich eifrag Zutaten vermischt Teig geknetet ausgestochen mit Zuckerguss verziert ein bischen gebastelt und anschliessend eingetütet.

Ein bisschen frustrierend war allerdings dass die wenigsten Hälften am Ende ineinander gepasst haben….Aber der Teig war supi lecker und ansonsten war das Ergebnis sehr schön….

 

Leider habe ich von dem riesen Kekshaufen am Ende kein Foto mehr gemacht, aber ich bin mir wiklich vorgekommen wie eine Maschinerie… Und ich konnte auch endlich mal wieder ein bissel basteln ;), hatte schon ganz vergessen wieviel spas das macht.

So ich hoffe euch gefallen die Bilder, all denen die morgen frei haben wünsche ich ein schönes langes Wochenende, und all den anderen die wie ich morgen buckeln dürfen sage ich nur noch ein Tag dann ist Wochenende ^^

Einen schönen Abend!

Vany

Weihnachtsbäckerei: Schwarz- Weiß- Gebäck

Hallo Ihr Lieben,

soo die ersten zwei Türchen am vom Adventskalender sind geöffnet und ich melde mich zurück.

Nachdem ich vorgestern geknetet und gerührt, und gestern gerollt und geschnitten habe sind diese leckern Teilchen entstanden.

Schwarz-weiß-denken und vor allem essen ist hier also ausdrücklich erlaubt:

Ihr könnt mir ja gerne mal ein paar Vorschläge machen was ich als nächstes machen soll :)…

Viele liebe Grüße

Eure Vany

Come to the dark Side, we have Cookies!!!

Und diese waren wirklich schön dunkel-schokoladig…

Für die neusete Backerei gab es zwar nicht, aber wer braucht schon einen Anlass um seine Lieben zu bebacken J

Also gab es einfache undsehr schnelle Schoko-Haselnuss-Cookies (mjam mjam)

Rezept:

125 ml Öl
125 g Rohrzucker
50 g Zucker
Ei(er)
1 TL Backpulver
½ TL Natron
175 g Mehl
75 g Kakaopulver
2 EL Wasser
75 g Nüsse, gehackt
200 g Schokolade, zartbitter, gehackt