Faulheit

Aloha ihr Lieben,

im Moment tue ich wirklich nichts, ausser faulenzen und den Frühling geniessen. Von daher bin ich heute mal ganz dreist und poste Euch fast kommentarlos die Fotos der Leckereien die es bei meinem Ausstand für meine Kollegen gab, sowie das köstliche Bruschetta, das es gestern beim Angrillen gab
*yummie*

Käsekuchencupcakes und Dark Chocolate Cupcakes 🙂

Bruschetta mit Tomate:

 

Also geniesst den Frühling mit sommerlichen  Temperaturen

Eure Vany

Advertisements

Kuchenhysterie


Hallo Ihr Lieben,

das Wochenende ist schon wieder rum. Viel zu schnell für meinen Geschmack und ich war mal wieder fast ausschließlich flachgelegen. Was ja für meinen Teil nichts Abnormales ist. Entweder krank oder müde. Das sind wohl meine persönlichen Aggregatzustände ^^.

Abgesehen von meinem Hang dazu meinen Arbeitgeber nicht mit Bazillen, oder krankheitsbedingten Ausfällen zu belasten habe ich natürlich noch was anderes getan.

Meine Mum hatte sich für ihre Burtseltagsfeier am Samstag eine Schwarzwälder Kirschtorte bestellt die neben der Prinzregententorte´(mit gefühlten tausend Lagen) ihr Lieblingstorte ist.
Also habe ich am Freitag schon mal den Kuchen in den Backofen geworfen. Eh schon nicht sonderlich auf der Höhe vergaß ich dann zum ersten Mal das Backpulver O.o … ist mir wirklich noch nie passiert!!!

Gott sei Dank früh genug gemerkt nochmal alles raus aus der Springform unter gemischt wieder rein und in den Ofen geworfen. Laut Rezept sollte das Ganze dann 35 Minuten gebacken werden und die Temperatur in der Zeit langsam minimiert werden, sodass er schön rund hochgeht.

Ach war ich stolz als ich ihn rausholte, mit so einem Schönen runden Deckel oben drauf konnte ich beruhigt schlafen gehen. Am nächsten Tag kam dann das schlimme Erwachen. Denn er war eingefallen. Und als ich dachte den kannste noch retten und den oberen Ring abschneiden wollte sah ich mit Grausen, dass er innen drin noch matschig war… Bäh!!! Blöder Verräterkuchen!

Also ich nochmal losgestiefelt in den Supermarkt und einen dunklen Wiener Boden gekauft. Für 2.19€, was mir ganz in Ordnung schien.

Als ich dann endlich loslegen wollte fand ich überhaupt nichts mehr. Meine Frustration stieg, Konzentration fiel ganz weg, Tortenring war auch weg und das allerschlimmste meine Mama bekam den selbstgebackenen Kuchen nicht sondern nur einen maschinell mit Sahne umschmierten. Ich verfiel also, lache jetzt ruhig, nie habe ich gedacht dass mir so was passiert, in einen total hysterischen Zustand und viel an zu heulen. Ich rief sie sogar an und sagte dass ich ohne meinen Tortenring und aufgrund all der widrigen Umstände nicht in der Lage wäre ihr die Torte zu machen.

Nach einem recht trockenen „Jetzt reiße Dich mal zusammen!“ und nachdem sich mein Freund in einem anderen Zimmer vor mir und meiner Laune verbarrikadiert hatte, und ichniemanden mehr hatte an dem ich mich austoben konnte, trank ich einen Kaffee versuchte es ganz ohne Tortenring und siehe da schaut Euch das Schätzchen an:

 

Richtig geil ist er geworden und viele Lob gab’s, sowie weitere Geburtstagskuchenbestellungen 🙂

Am Sonntag dann hat mich mein Freund auf die Schokoladenmesse auf Neustadt entführt. http://www.petit-salon-du-chocolat.eu/ … Neben vielen Macarons, welche auch Teilweise in meinen Privaten Besitz und Magen gefunden haben, und den üblichen Pralinen und Schokotafeln, waren auch einige Meistersstücke ausgestellt sowie noch einige Wettbewersstücke die jedes für sich wirklich einzigartig waren.

Was ich ganz klasse fand, war, dass sich die Leute wirklich Ersteller/ Künstler unheimlich viel Zeit genommenhaben das Kreeirte zu erklären und zu besprechen.

Aber seht selbst:

1.) Freestyle Wettbewerb, für Konditoren, Künstler, und Chocolatiers alles immer noch essbar, aber wer will das denn essen? Ich war leider nicht lange genug da um zu erfahren wer gewonnen hat aber ich fand das mit dem roten Drachen ganz klasse und das mit der Uhr 😀

2.) Meisterstücke

3.) Porta Nigra aus Schokolade 1. Preis für eie Meisterarbeit. Verdient würde ich sagen!

Also wenn das nicht Schokoladenkusnt in Vollendung war, ich habe es genossen und kann das Event jedem der in die Nähe kommt, oder in der Nähe von Neustadt an der Weinstrasse wohnt nur empfehlen .

In diesem Sinne, viele liebe Grüße und einen guten Wochenstart, Eure Vany

Sonntagssüßer Brunch

Hallo Ihr Lieben,

vor einiger Zeit schon habe ich in vielen Blogs bei denen ich ein eifriger „Follower“ bin von Initiative Sonntagssüß gelesen.
Initiative Sonntagssüß ist, wie man ja schon herauslesen kann eine Initiative um jeden Sonntag mit etwas süßem zu feiern und sozusagen das Saure außen vor zu lassen.
Eine tolle Idee, habe ich mir gedacht, denn das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof und so kann man ja wenigstens bei einem Stückchen Kuchen die Seele baumeln lassen und sich dann sozusagen für kurze Zeit doch noch den Ponyhof ins Esszimmer holen:D.

Da ich eh für diesen Sonntag meine Eltern zum Brunch eingeladen hatte, schien mir das als Sonntagssüßer Start sozusagen ideal und ich wälzte meine neuestes Backheft- „Lecker Bakery“.

Nachdem es so viele hochgelobt haben musste ich es mir zulegen und es hat sich wirklich gelohnt. So schöne Bilder, der style etwas vintage, klasse nicht zu lange und blumig ausgeführte Beschreibung…einfach toll.
Ausgesucht habe ich mir den umgedrehten Himbeer- Amaretto- Kuchen.  Einen umgedrehten Kuchen? Ja genau richtig, bevor ich zum Desperate Housewives Junkie mutierte, hatte ich davon auch noch nichts gehört. Aber Bree Vandecamp belehrte mich da eines besseren.

Tja also habe ich mich aufgemacht und „alle notwendigen Zutaten“ für den geplanten Brunch in meinen bodenlosen Einkaufswagen geladen. Als ich daheim ankam, bemerkte ich jedoch wie fast immer, das mir mein Chaos – Ich einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und ich die tatsächlich wichtigsten Zutaten überhaupt nicht mitgenommen habe (trotz Einkaufszettel!!!), sondern lieber durch die Gänge geschlendert bin und alles Mögliche betrachtet habe was es da so gab.

Tatsache ist, dass mir als ich daheim ankam, klar wurde, dass mir folgende Zutaten fehlten: Himbeeren, Amarettini, und Mandeln- Klarer Fall von dumm gelaufen was allerdings noch in den Untiefen meiner Schränke zum Vorschein kam waren dann Kokosraspeln, schokolierte Hafercrunchies (von Alnatura) und Himbeeren aus dem Glas, Amaretto ist eh immer vorhanden, also auf gut Glück zusammengebacken und wer sagt es denn, diesen sagenhaft lecker- saftigen umgedrehten Himbeer-Hafercrunchy- Amaretto- Kuchen mit Vanille- Sahne- Haube gezaubert- und zwar in der Miniversion und deswegen durfte auch wieder die Minispringform zum Einsatz kommen. Also danke für die Inspiration zu einem umgedrehten Kuchen „Lecker“ :D.

Kann er sich nicht sehen lassen der Süße ^^:

Dazu gab es dann noch extra für meine Mama die zwar immer bereit ist all mein Zuckerwerk zu probieren aber viel lieber e „Woschtebrot“ (=Wurstbrot) mit „Lewawoscht (=Leberwurst) oder ähnlichem darauf isst, eine Pikante Muffin Version.

Und zwar Bacon und Egg Muffins, die ich vor einiger Zeit beim Stöbern im I- Net gefunden habe.

Vorgehen:
– Ausschlagen der Muffin Form mit Bacon oder Bauchspeck
– Ei rein, würzen und bei 220° für 10-15 Minuten in den Ofen

Und ich sage Euch Ihr Lieben, ich glaube prinzipiell muss das Ei gar nicht gewürzt werden weil es den rauchigen Geschmack von dem Bacon aussenrum so annimmt, *Yummi* und kross ist der geworden, auf jeden Fall eine tolle Variante von Eiern mit Speck mit „Wiederholungspotential“ und soooo einfach zu machen :D…

Tja und jetzt habe ich es gar nicht gesagt, der eigentliche Grund warum ich zum Brunch geladen habe war: Dass ich meiner Mum immer allerhand Köstlichkeiten auf Fotos zeige, maile und sie verbal damit „belästige“ bis sie sagt: „Nicht so viel reden, machen!“ Tja so eben auch bei den tollen Muffins.

Aber, wie das Schicksal so spielt, kam sie nicht früh genug von der Arbeit weg und mein Paps musste doppelt so viel essen.

Aber Mama, sei nicht traurig hier sind die Fotos, Krabbensalat , Brie und Co. Habe ich nicht fotografiert, aber Du weißt ja wie gut das schmeckt hehehe.. :D.

So mit all diesen Köstlichkeiten vom Sonntag, wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Wochenanfang.

Bis dann, Eure Vany